Damit wir weiterhin Sportkurse anbieten können, auch wenn die Hallen geschlossen sind und ein Training draußen nicht möglich oder erlaubt ist, werden ausgewählte Sportangebote über die Konferenzsoftware “Zoom” übertragen.

Vor dem Start des Trainings meldet Ihr Euch bitte bei der jeweiligen Trainerin einmalig für einen Kurs an. Sobald die Trainerin den Kurs in Zoom Meetings eingerichtet hat, erhaltet Ihr eine E-Mail von ihr. Diese könnte, je nachdem welches E-Mail-Programm man nutzt, so aussehen: Unter dem Schriftzug „Zoom-Meeting beitreten“ befindet sich ein Link, mit dem man dem Unterricht beitreten kann. Dieser muss angeklickt werden, kurz bevor man in den virtuellen Unterrichtsraum eintreten möchte. Es empfiehlt sich, diese E-Mail (oder nur den Link) zu speichern, damit man zu jedem Termin des Kurses nicht lange nach der E-Mail suchen muss. Manche Kursleitenden die Termine so ein, dass Sie vor Unterrichtsbeginn eine Erinnerungsmail erhalten, die ähnlich aufgebaut ist und mit der man ebenfalls beitreten kann. ACHTUNG: Sollte die E-Mail im Spam-Ordner gelandet sein, muss man diese eventuell erst in das normale Postfach verschieben. Manche E-Mail-Programme lassen das Öffnen von Links im Spam-Ordner nicht zu. In der Regel reicht jedoch der Link, der von der Trainerin versendet wird!

Technische Voraussetzungen und Systemanforderungen

  1. Internetverbindung: Onlineunterricht kann natürlich nur funktionieren, wenn eine stabile Internetverbindung zur Verfügung steht. Live gesendete Videodaten benötigen eine ausreichende Bandbreite. (Die Geschwindigkeiten sollten mind. 2 Mbit/s Upstream und 3 Mbit/s Downstream entsprechen). Am Besten das Empfangsgerät per Kabel an das Internet anschließen, dies wäre die stabilste Lösung.
  2. Video-Bildschirm: Theoretisch kann man auch über das Smartphone am Unterricht teilnehmen, allerdings empfehlen wir ein Gerät mit größerem Bildschirm zu nutzen und die Kamera einzuschalten, damit auch die Trainerin Euch sehen kann…
  3. Audio (Boxen / Lautsprecher / Kopfhörer / Headset): Für die Teilnehmer empfehlen wir, Boxen anzuschließen oder “Lauthören” zu aktivieren!
  4. Software: Je aktueller die Software, desto besser das Resultat. Daher sollte der Computer, Laptop oder das Tablet auf dem aktuellen Stand sein. Idealerweise mindestens Windows 7 Service Pack 1 oder MacOS 10.9 oder höher auf dem Computer oder IOS 8.0, iPadOS 13, Android 5.0x oder höher auf dem Tablet. Auch wenn zur aktiven Teilnahme am Unterricht die Installation des Zoom Desktop-Clients empfohlen wird, ist die Teilnahme über einen Browser möglich. Dazu müsste auch dieser auf dem neusten Stand sein. Zoom Meetings unterstützt die folgenden Browser: für Windows InternetExplorer 11+, Edge 12+, Firefox 27+ und Chrome 30+; für Mac Safari 7+, Firefox 27+, Chrome 30+. Weitere Details findet man auf der entsprechenden Webseite von Zoom. Bitte beachten Sie, dass nicht alle Funktionen von Zoom Meetings über den Browser nutzbar sind. Für die aktive Teilnahme ist der Desktop-Client von Zoom Meetings daher vorzuziehen.